Friedrich Kuhlau

Am 11. September 1786 in Uelzen geborener Musiker und Komponist.

Der Zeitgenosse Beethovens und Goethes wurde in der Literatur als „Beethoven der Flöte“ bezeichnet. Um dem Militärdienst zu entgehen, floh Kuhlau 1811 nach Dänemark und gelangte dort zu Ruhm. Er komponierte u. a. erfolgreiche Singspiele, Klaviersonaten, Sonatinen und kammermusikalische Werke – viele davon mit Flöte.

Die Stadt Uelzen ehrt den Komponisten Kuhlau seit 1970 mit der Veranstaltung des Internationalen Flötenwettbewerbs Friedrich Kuhlau, der erstmals im Rahmen der Feierlichkeiten zum stadthistorischen Ereignis ‚700 Jahre Stadtrechte’ ausgeschrieben war.

Im gleichen Jahr wurde eine Gedenktafel für Kuhlau am Alten Rathaus in Uelzen angebracht: