Anna Dina Björn-Larsen, Deutschland

Anna Dina Björn-Larsen, geboren 1975, erhielt ihren ersten Flötenunterricht bei Peter Brock in Karlsruhe und Vladislav Brunner in Frankfurt.

Nach dem Abitur studierte sie bei Paul Meisen in München, Jeanne Baxtresser in New York und Jean-Claude Gérard in Stuttgart.

Bereits während ihres Studiums spielte sie als Stipendiatin der Münchner Orchesterakademie im Sinfonieorchester des Bayrischen Rundfunks und im Orchester der Bayrischen Staatsoper.

Im Alter von 23 Jahren wurde sie 1998 Soloflötistin der Königlich Dänischen Oper Kopenhagen, eine Stelle, an der sie fast 20 Jahre tätig war. 2013 wurde ihr für ihr künstlerisches Schaffen und Engagement im dänischen Kulturleben der Dannebrog-Ritterorden von der Dänischen Königin verliehen.

Neben ihrer Tätigkeit im Orchester hat Anna Dina Björn-Larsen sich schon immer intensiv der Kammermusik gewidmet. Sie ist Gründungsmitglied des Diamant Ensemble Kopenhagen und war langjähriges Mitglied des Bläserquintetts des Dänischen Rundfunks. Mit beiden Ensembles hat sie mehrere CDs aufgenommen und bei zahlreichen Festivals in verschiedenen europäischen Ländern gespielt.

Anna Dina Björn-Larsen hat als Dozentin an verschiedenen dänischen Hochschulen gewirkt, u.a. an der Königlich Dänischen Musikakademie Kopenhagen. Sie ist gefragte Dozentin bei Meisterkursen in den USA und Europa.

Seit 2018 ist sie Professorin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.